Wie du hier gemerkt hast, gibt es glücklicherweise einige empfehlenswerte Aufklärungsbücher für Kinder ab vier Jahren, auch wenn es oft notwendig ist, mehrere Bücher miteinander zu kombinieren.

Wo ist also der Unterschied zu den Büchern für Kinder ab fünf Jahren? In Wahrheit gibt es keinen Unterschied, aber der Beitrag für Kinder ab vier Jahren war ohnehin schon recht umfangreich. 😉 Wie bereits erwähnt, halte ich mich an die Angaben der Verlage, weil Erwachsene ohnehin selbst einschätzen können und sollen, welches Buch gut zum jeweiligen Kind passt, und so kommt es, dass du hier erfährst, welche Aufklärungsbücher mir gefallen, die für Kinder ab fünf Jahren empfohlen werden.

Ein Vier-in-Einem-Angebot ist definitiv Geisler, Dagmar (2012): Mein erstes Aufklärungsbuch. Aufklärung für Kinder ab 5.* des Loewe-Verlages. In diesem Buch sind nämlich die auch einzeln verfügbaren Bücher „War ich auch in Mamas Bauch?“, „Mein Körper gehört mir!“, „Ich und meine Gefühle“ und „So mutig bin ich!“ kombiniert zu finden, was eine wunderbare Mischung an verschiedensten Themen rund um sexuelle Bildung ergibt. Es geht bei sexueller Bildung nicht nur darum, dass Kinder erfahren, wie ein Baby entstehen und wie eine Geburt ablaufen kann, sondern auch um den Umgang mit eigenen Gefühlen und Körpergrenzen. Auch das klassische „Sag nein“-Kapitel ist enthalten und gut gelungen.

Ich finde die Illustrationen in diesem Buch wirklich sehr schön, ebenso wie den Großteil der Erklärungen der verschiedenen Gefühle, der Fortpflanzung und der Geburt. Besonders gut gelungen finde ich die Beschreibung der Entwicklung eines ungeborenen Kindes, denn die Größe des Embryos und Fötus wird anhand von Süßigkeiten und Spielzeug erklärt. Auch die Erklärungen und Illustrationen über die inneren und äußeren Geschlechtsteile und den Geschlechtsverkehr finde ich schön, insbesondere da Intimbehaarung bei Mann und Frau eingezeichnet und die Befruchtung sehr verständlich und klar gezeichnet ist.

Schade finde ich wie immer das Fehlen der Vulva und die Verwendung des Begriffs Schamlippen. Außerdem geht das Buch leider nur auf heterogeschlechtliche Paare ein. Auch Intergeschlechtlichkeit ist kein Thema. Außerdem könnte das Buch durchaus diverser sein.

Das Buch ist durch die Kombination von vier Büchern ziemlich umfangreich, deckt dadurch aber viele wichtige Themen ab. Trotz meiner Kritik finde ich es durchaus gelungen, was vor allem mit den sehr anschaulichen und guten Illustrationen zu tun hat.

Van der Doef, Sanderijn (2015): Vom Liebhaben und Kinderkriegen: Mein erstes Aufklärungsbuch.* des Ueberreuter-Verlags beginnt anders als die bisherigen Aufklärungsbücher – nämlich mit dem Thema Freundschaft. Anschließend wird erklärt, was Liebe und Verliebtsein ist und woran man merken könnte, dass man verliebt ist. Die Unterschiede der äußeren Geschlechtsteile von Männern und Frauen werden sehr einfach erklärt, sind aber leider wie so oft binär gehalten. Dafür wird in diesem Buch erklärt, was sich während des Erwachsenwerdens äußerlich verändern kann.

Ich finde es toll, dass das Buch einerseits erklärt, wie eine vaginale Geburt abläuft, und andererseits darauf eingeht, was ein Kaiserschnitt, eine künstliche Befruchtung und eine Adoption ist. So fühlen sich auch Kinder, die auf diesen Wegen in ihre Familien gefunden haben, repräsentiert. Außerdem wird besprochen, dass es ganz viele verschiedene Familiensysteme gibt.
Die Illustrationen zeigen im gesamten Buch verschiedene Haar- und Hautfarben. Es gibt immer wieder Bücher, bei denen der Eindruck entsteht, jemand hätte krampfhaft versucht, zumindest eine Person einzubauen, die nicht blond und mit heller Hautfarbe ist.

In diesem Buch wird Diversität auf schöne Art und Weise als etwas Selbstverständliches präsentiert.

Schade finde ich, dass zwar gegendert wird, allerdings nur halbherzig und nicht bei jedem Wort, das gegendert gehört. Außerdem werden die inneren Geschlechtsteile nicht erklärt und die Vulva kommt wie meistens nicht vor, ebenso wenig wie Intergeschlechtlichkeit.
Im Kapitel mit den Familiensystemen wird zwar erwähnt, dass manche Kinder bei zwei Müttern leben, zwei Väter sind allerdings kein Thema, was das ganze wieder unnötigerweise reduziert.

Kennst du eines der Bücher und möchtest mir erzählen, wie du sie findest? Hast du noch weitere Büchertipps für diese oder auch eine andere Altersgruppe für mich? Dann hinterlass mir gerne einen Kommentar. 🙂

 

 

*Das ist ein Affiliate Link. Durch das Klicken wirst du direkt zum Onlineshop von Thalia weitergeleitet und bei Kauf des Buches erhalte ich eine kleine Vergütung. Für dich ändert sich aber nichts! Ich werbe ausschließlich für Produkte, die ich selbst getestet habe und von denen ich überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: