Langhanteln. Traktorreifen. Hantelscheiben. Kettlebells. Wo war ich wohl? ­čśë

Richtig, beim Crossfit! Neue Trainingsreize setzen ist ja bekanntlich wichtig, damit der K├Ârper sich nicht so sehr ans normale Training gew├Âhnt und nichts mehr weiter geht. Au├čerdem probiere ich ja allgemein gerne Neues aus.

Na gut, im Falle des Crossfit-Trainings war ich von der Arbeit aus dort. Sport w├Ąhrend der Arbeitszeit – wie genial! Die jungen Erwachsenen, mit denen ich arbeite, wollten gemeinsam trainieren gehen. Also entschieden wir uns, ins Crossfit hinein zu schnuppern.

Wir waren in einem kleinen Studio irgendwo in einem Dorf. Der Besitzer des Studios hat seine Garage einfach zu einem Crossfit-Tempel umgebaut und bietet dort Trainings an. Ziemlich cool. Und alles N├Âtige vorhanden!

Zuerst zeigte uns der Trainer, wie Gewichtheben funktioniert. Leider lie├č er das Aufw├Ąrmen und Mobilisieren aus. Ich mobilisierte zumindest meine Handgelenke, damit ich sie nicht am n├Ąchsten Tag sp├╝re. Erst ├╝bten wir mit einer Besenstange Gewichtheben, dann mit Langhanteln. Das war schon mal eine Herausforderung f├╝r mich. Mein Training ist normalerweise mit meinem eigenen K├Ârpergewicht und ab und zu ein paar Ger├Ąten. Langhanteln und ich waren nie gro├če Freunde. Aber gut. Meine Langhantel hatte 15kg, was gereicht hat. Wir lernten, wie man die Hantel vom Boden hochhebt, ohne den R├╝cken zu ruinieren, und wie man das Teil dann bis ├╝ber den Kopf heben kann.

Anschlie├čend lernten wir die weiteren ├ťbungen kennen:

  • Traktorreifen an einem Band – ich glaub, es war ein Feuerwehrschlauch – zu sich ziehen und von sich wegsto├čen – nat├╝rlich in Squatposition, sonst w├Ąre der R├╝cken nachher vermutlich beleidigt gewesen.
  • Burpees mit Liegest├╝tz dazwischen und am Ende ├╝ber eine Langhantel dr├╝berh├╝pfen – meine absolute Lieblings├╝bung… NOT.
  • Einen schweren Sack hochheben als w├Ąre es eine Langhantel. Anders kann ich die ├ťbung echt nicht beschreiben. ­čśÇ
  • SitUps mit Hantelscheibe und Austehen
  • Kettlebell schwingen

Als wir es dann halbwegs begriffen hatten, ging es mit dem richtigen Training los. Nach einer Stunde probieren waren wir aber eh schon bisschen m├╝de. ­čśë

IMG-20170918-WA0001

10 Minuten Zirkel stand an. Jede ├ťbung dreimal, dann ab zur n├Ąchsten Station. Bis auf ein paar l├Ąngere Atempausen hielt ich durch, auch wenn es echt anstrengend war. Meine Kollegin gab erst kurz vor Ende auf. Die jungen Erwachsenen g├Ânnten sich ├Âfter mal Pausen dazwischen. Und das ist in Ordnung so. Jede_r muss auf den eigenen K├Ârper h├Âren.

Nach den 10 Minuten waren wir allerdings fertig. So richtig. Sogar das leichte Ausdehen danach war unglaublich anstrengend. Aber es hat sich ausgezahlt! Das Gef├╝hl nach dem Training war gro├čartig.

Solltest du gerne mit Gewichten und High Intense trainieren, ist Crossfit absolut etwas f├╝r dich! Aber auch wenn du – wie ich – sonst eher mit deinem eigenen K├Ârpergewicht trainierst, solltest du Crossfit mal ausprobieren. Ich hatte fast eine Woche lang Ganzk├Ârpermuskelkater. ­čśÇ

 

 

One Reply to “Von Hanteln und Reifen: Mein erstes Crossfit-Training!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gef├Ąllt das: